Seeeduino Nano V1.0 von Seeed Studio

Der Seeeduino Nano v1.0 ist vor wenigen Wochen auf den Markt gekommen und wir konnten ihn uns mit dem passenden Grove Shild etwas näher anschauen.

Der Seeeduino Nano basiert grundlegend auf dem Layout des original Arduino Nano und wurde um ein paar Funktionen erweitert. Somit besitzt er das gleiche Pin Layout und die Programme/Firmware sind auch kompatibel. Wodurch er einen Arduino Nano in einer Schaltung direkt ersetzen kann. Die Hauptunterschiede gegenüber den Arduino Nano sind der USB-C Anschluss für die Programmierung, der bereits vorhandene Grove Anschluss für I2C Groves und der wesentlich günstigere Preis.

Details

  • Prozessor: ATmega328P - Typ: 8-bit AVR - Takt: 16MHz - Flash: 32kB (Verfügbar 30720Byte, da Teil durch Bootloader belegt) - SRAM: 2kB - EEPROM: 1kB
  • Spannungsversorgung: 5V(USB)/7-12V(Eingang)
  • I/O Spannung: 5V
  • Analog Ein-/Ausgänge: 8/0
  • Digital Ein-/Ausgänge: 14/14 davon 6 mit PWM
  • Anschluss: USB-C
  • Grove-Anschluss: 1x I2C
  • SPI-Interface: ja
  • Reset Knopf: ja
  • LED: ja - Seriell(RX, TX), Power, Dowwnload

Grove Shield for Arduino Nano

Soll ein Sensor an einen Arduino/Seeeduino angeschlossen werden, muss immer darauf geachtet werden, ob weitere Komponenten wie zum Beispiel Vorwiederstände, Spannungswandler oder ähnliches benötigt werden. Mit dem Grove System versucht Seeed Studio dies zuändern und Anfängern einen schnelleren Einstieg und Fortgeschrittenen eine schnellere Umsetzung zu ermöglichen. Ein Grove besteht immer aus einer Komponente, wie zum Beispiel einer LED, einem Button, einem Licht-Sensor, einem Temperatur-Sensor, einem Diesplay, ... der über einen Standardisierten Stecker angeschlossen werden kann. Momentan gibt es 4 Arten von Groves, Digital, Analog, UART und I2C.

Das Grove Shield for Arduino Nano lässt sich nicht nur für den original Arduino Nano, sondern auch für den Seeeduino Nano einsetzen. Es stellt folgende Grove Anschlüsse zur Verfügung:

  • 3x Digital Grove
  • 3x Analog Grove
  • 1x I2C Grove
  • 1x UART Grove

Über die Jahre wurden immer mehr Groves entwickelt und mittlerweile stehen über 200 verschiedene zur Verfügung.

Inbetriebnahme

Der Seeeduino Nano kann über die Arduino IDE programmiert werden. Da es sich jedoch nicht um einen original Arduino handelt ist er nicht im Board-Menü auswählbar. Um dies zu ändern sollte die vom Hersteller bereitgestellte Hardware Bibliothek eingebunden werden. Dies und die Programmierung des ersten Beispiels wird im weiteren beschrieben.

  • Arduino IDE herunterladen und installieren
  • Arduino IDE starten, anschließend "Datei" -> "Voreinstellungen" -> Eingabefeld "Zusätzliche Boardverwalter-URLs" folgende URL hinzufügen https://raw.githubusercontent.com/Seeed-Studio/Seeed_Platform/master/package_seeeduino_boards_index.json
  • Unter "Werkzeuge" -> "Board ..." -> "Boardverwalter" nach "Seeeduino AVR" suchen und installieren
  • Jetzt kann unter "Werkzeuge" -> "Board ..." -> "Seeeduino Nano" ausgewählt werden
  • Nachdem der Seeeduino Nano per USB angesteckt wurde sollte die Programmierung ohne Weiteres möglich sein

Weitere Details im Seeed Wiki unter Seeed Arduino Boards

Preis

Wie bereits eingehend geschrieben ist der Seeeduino Nano im Vergleich zum Arduino Nano preislich um einiges günstiger. Aktuell ist er bei deutschen Händlern ca. für 1/3 vom Arduino Nano Preis zu haben.

  • Arduino Nano: ca. 21,20€
  • Seeeduino Nano: ca. 7,30€

Fazit

Für den Preis ist der Seeeduino Nano eine echte Alternative zum original Arduino Nano. Hinzu kommt das Grove System, welches den Einstieg in die Welt der Mikrocontroller erheblich erleichtert. Seeed selbst angagiert sich für die Community und stellt ausführliche Anleitungen, Beschreibungen und Projektideen bereit. Das Layout und der Quellcode für Bibliotheken steht als OpenSource auf GitHub bereit. Leider ist jedoch alles in Englisch, welches sich zumindest bei unseren Test jedoch relativ gut durch einen online Übersetzungsdienst ins Deutsche übersetzen ließ.

Bilder

Verwandte Artikel